Teuto Classics Sinn und Zweck

TEUTO CLASSICS - Sinn und Zweck eines Turniers

Hervorgegangen sind die TEUTO-CLASSICS aus einer reinen Spaß-Veranstaltung, die die Herrenmannschaften der Tennisabteilung des VfL Kloster Oesede anfang der neunziger Jahre aus der Taufe hoben. Einmal im Jahr wurden befreundete Spieler aus den umliegenden Vereinen an einem Samstag auf die Anlage eingeladen, um locker mit- und gegeneinander zu spielen und (vor allem) zu feiern. Sie können sehen, daß diese Grundidee bis auf den heutigen Tag Gültigkeit hat.

Schnell kam aber die Frage nach einem sinnvollen Ausbau der Veranstaltung, die damals noch unter dem Namen KLOSTER CLASSICS firmierte, auf. Zwei Gedanken standen hier Pate: 1. Man wollte versuchen, eine große, überregionale Anzahl von Tennisfreunden für einen Event begeistern, dessen sportliches Niveau schon damals beachtlich war.  2. Die Jugendarbeit in der Tennisabteilung sollte möglichst direkt von der einer solchen Veranstaltung profitieren.

Gerade der zweite Aspekt gewann bei den weiteren Überlegungen immer stärker an Bedeutung. Jedem Verein muß  bewußt sein, daß der Jugendbereich das Herzstück der Vereinsarbeit darzustellen hat. Es gilt, Kinder und Jugendliche für den Tennissport zu begeistern, und dies nicht nur, um den Fortbestand der Abteilung zu gewährleisten, sondern vor allem, um möglichst vielen jungen Menschen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung zugänglich zu machen, an der sie Spaß haben. Dies ist leicht gesagt, aber gleichzeitig natürlich mit viel Aufwand, auch auf der finanziellen Seite, verbunden. Gute Ideen sind immer vorhanden - die TEUTO CLASSICS sollen helfen, sie zu verwirklichen.

Der finanzielle Überschuß, der durch dieses Turnier erwirtschaftet wird, fließt mittelbar oder unmittelbar in die Jugendarbeit der Abteilung ein. Ziel ist es hier, vorrangig Konzepte in die Tat umzusetzen, welche entweder direkt mit dem Spielbetrieb oder mit dem Vereinsleben der Kinder und Jugendlichen zu tun haben. Hier einige Beispiele:

 Neben Fördertraining für begabte junge Spielerinnen und Spieler soll für alle Interessierten die Möglichkeit geboten werden, kostengünstig einmal selbst den Schläger in die Hand zu nehmen, beim Training mitzumachen - kurz: in den Tennissport hineinzuschnuppern.

Gemeinsame Unternehmungen wie Turnierfahrten zum ATP-Turnier in Halle, wo Kinder und Jugendliche die faszinierende Welt des Profitennis kennenlernen, können dank finanzieller Unterstützung sehr preiswert angeboten werden.

Partys, Wanderungen und mehrtägige Trainingscamps inklusive Zelten dienen dazu, den Zusammenhalt zwischen den Jugendlichen zu stärken und eine lockere, vertraute und freundschaftliche Atmosphäre zu schaffen, die für einen gesunden Teamgeist unerlässlich ist.

Auch an die Allerjüngsten wird gedacht. Eine der ersten Anschaffungen, die mit dem Überschuß der TEUTO CLASSICS getätigt wurden, waren Spielgeräte (Schaukel, Sandkasten et cetera) für die Tennisanlage, damit sich wirklich jeder dort wohlfühlen kann.

Die Resonanz auf die TEUTO CLASSICS ist in den vergangenen Jahren, sowohl bei den Spielern als auch bei den Zuschauern und Sponsoren, kontinuierlich gestiegen. Für uns ist dies ein Zeichen dafür, daß wir mit unserem Konzept überzeugt haben und einiges in Bewegung bringen konnten.

Häufig wird beklagt, daß den Jugendlichen der Antrieb fehlte, sich kontinuierlich in einem Verein oder einer Mannschaft zu engagieren. Dieses Problem sehen wir in unserer Abteilung nicht, was auch daran liegt, daß den Kindern und Jugendlichen das Gefühl vermittelt wird, daß man mit ihnen und in ihrem Interesse trainiert, arbeitet und Spaß hat. Hierzu sollen die Teuto-Classics einen Beitrag leisten, und auch Sie leisten durch Ihr Interesse einen Beitrag dazu, für den wir Ihnen dankbar sind.